Kotodama Journal
v 2.0 ALPHA
Thema
Thema
Ueshibas Doka, budorelevante Texte/Gedichte und Zitate sind an dieser Stelle richtig, genau so wie Rezensionen über Budo Literatur.
129 Beiträge
Schneeland
Verfasst von Esther Pierling am 07.05.2022
...ist der Titel eines Romans von Yasunari Kawabata. Dass er der erste japanische Nobelpreisträger für Literatur ist, schreibe ich nur deshalb, damit der ein, oder andere weiterliest. :-D
Zum Inhalt:
Ein reicher Müßiggänger und Ästhet fährt zu allen möglichen Onsen Orten (solche mit heißen Quellen) und trifft dort eine Geisha.
Das klingt nach einem recht simplen "Plott"...ist es aber nicht.
Denn bereits beim Lesen bemerkt man, dass das Buch ein "Konzept" hat, eine Form, einer Struktur folgt.
Mir kam es so vor, als stünde alles zwischen den Zeilen und nicht in den gedruckten Worten. Also in etwa so, wie uns die Japanische Sprache immer beschrieben wird.
Gut, das Buch gefiel mir trotzdem.....ein wenig mitgedacht und assoziiert....kann man gut schaffen. Dennoch, irgend eine Besonderheit war da noch....

....deshalb lese ich das Nachwort und erfahre sehr viele Neuigkeiten über die klassischen japanischen Stilmittel im neuen Gewand.
Es geht um die Integration von Mythen, Geschichten und Traditionen, ums Weben, Farben, Gerüche, Zen, das Reale und Surreale (Dada), Asymmetrien als unabdingbares kleines Manko der "Wirklichkeit" und ihrer Schönheit.
Der Himmelsfluss, dynamische Kräfte (ki) und viele weitere Schätze.

Es geht um den Dialog zwischen den Dingen und Subjekten...also diejenige, die ihn beflügelt....es geht um Kunst.
Ich erwähne immer gerne, dass Aikido, sumi-e und Kalligraphie ein Teil davon sind.
by Pilan ©2022